Markierfunktionen

 

Neumarkierung mit abwechselnd Strich und Lücke. Die Starttaste löst das Markierprogramm aus und beginnt mit einem Strich. Wird die Starttaste während eines Strichs weiter gedrückt, wird der Strich solange verlängert, bis die Starttaste losgelassen wird. Dann folgt wieder eine Lücke. Die Stoptaste beendet das Programm. Wird sie während eines Strichs gedrückt, wird dieser abgebrochen.

Das Programm kann während der laufenden Markierung umgeschaltet werden:

  • Programmwechsel während eines Strichs: Beginn mit neuer Lückenlänge
  • Programmwechsel während einer Lücke: Beginn mit neuer Strichlänge.

Halbautomatisches Markieren: Funktion wie Neumarkierung, aber das Programm endet nach jedem Strich und muss mit der Starttaste neu ausgelöst werden.

Manuelles Markieren: Manuelles Auslösen des Ventils. Das Ventil bleibt geöffnet, solange die Starttaste gedrückt wird.

 

Markierprogramme

 

Es stehen 8 Markierprogramme zur Verfügung, die mittels Drehschalter gewählt werden. In der Anzeige erscheinen Strich- und Lückenlänge des gewählten Programms.

Mit der Initialisierungsfunktion werden die werkseitig vorgegebenen Standard-Markierprogramme geladen.

Mit einer Programmierfunktion können die Progamme individuell definiert werden.

Justierung der Markierprogramme

In der Betriebsart KORR können die Strich- und Lückenlängen von jedem Markierprogramm individuell in 1cm-Schritten angepasst werden. Die Einstellungen bleiben auch bei ausgeschaltetem Automat erhalten.

Die Meteranzeige ist von den Korrekturen nicht betroffen, es wird der Sollwert gemessen.

 

Meterzähler

 

Der Meterzähler für die markierten Meter speichert den Wert auch bei ausgeschaltetem Automat.

Wenn der Meterzähler auf 0 gestellt wird (Taste RES), geht der vorher angezeigte Wert nicht verloren, sondern wird zwischengespeichert. Insgesamt können die drei letzten Werte wieder abgerufen werden.

 

Impulsgeber

 

Der Impulsgeber liefert pro Meter 100 Impulse. Er besteht aus einem Laufrad, einem angeflanschten Zahnrad und einem induktiven Näherungsschalter.

Start-/Stoptasten

 

Die Funktionen START und STOP können über Drucktaster oder Fusstaster ausgelöst werden. Ein Kippschalter überbrückt die Starttaste zum Markieren von Dauerstrich.

Anschlüsse

 

Der MARK-1NG wird über ein mehradriges, steckbares Kabel mit einem Klemmenkasten verbunden. Im Klemmenkasten werden die Kabel von der Stromversorgung, vom Impulsgeber, von den Start-/Stoptasten und vom Magnetventil zusammengeführt.

  • Betriebsspannung:  12 ... 18VDC
  • Stromverbrauch:    ca. 0.2A, ohne Magnetventil
  • Magnetventil:        maximale Schaltleistung: 10W

Lieferumfang

 
  • Automat inkl. Anschlusskabel
  • Klemmenbox
  • Start-/Stoptasten (beim Modell 5002 im Gehäuse eingebaut)
  • Induktiver Näherungsschalter. Ohne Mechanik des Impulsgebers.